Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von San,

Das mag jetzt etwas albern klingen, aber Nintendo hat den kleinen Cartridges tatsächlich absichtlich einen Geschmack gegeben!
Ungiftige Bitterstoffe machen, dass man das kleine Stück Technik sofort wieder ausspuckt, aber ganz ehrlich, wer hätte je daran gedacht die Teile abzulecken oder gar in den Mund zu nehmen? Ach ja, kleine Kinder tun das mitunter! Dass die also nicht daran herumwürgen, die Cartridges kaputt beissen oder verschlucken, wurden Maßnahmen ergriffen. An sowas kann auch wirklich nur Nintendo denken : D

Zu dem Bitterstoff: Denotaniumbenzoat wird auch in Nagellack benutzt der gegen das Nägelkauen helfen soll, in Seifen oder Shampoos, damit sie nicht gegessen werden. Bei vielen Tieren, wie zum Beispiel Katzen wirkt der Stoff allerdings nicht auf die Geschmacksnerven, lasst die Teilchen also trotzdem nicht überall am Boden und Tischchen herumfahren!

Mittlerweile kursieren etliche Videos und Berichte im Netz, Wie die Leute sich die kleinen Speichermedien tatsächlich wie ein Bonbon einwerfen und angeekelt ausspucken. Sie lecken auch zum Vergleich neugierig an anderen technischen Dingen, aber die schmecken alle nach Metall oder Plastik, während die Switch Cartridge eher in die Geschmacksrichtung "Pestizid" fällt. Aber wie gesagt, es ist nicht giftig, nur offenbar wirklich. wirklich eklig. Und der Geschmack bleibt wohl eine ganze Weile auf der Zunge, ich werd also wohl besser mal meine Neffen und WG Jungs dran lecken lassen >: D

Bisher ist nicht bekannt, ob das nur auf die Spiele von Nintendo zutrifft oder auf alle Cartridges von allen Entwicklern, hebt euch also ein paar Opfer auf, mit denen ihr das dann später noch wissenschaftlich testen könnt.