Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von San,

Gleich mehrere Neuigkeiten zum Onlinezugang bei Nintendo

Die Gute Nachricht zuerst: Der Onlineservice der Switch ist für das ganze Jahr 2017 noch kostenlos zugänglich und wird erst mit dem Start des neuen Jahres kostenpflichtig. Die Preisgestaltung ist auch günstiger als bisher angenommen
Mitgliedschaft für einen Monat (30 Tage)3,99 €
Mitgliedschaft für drei Monate (90 Tage)7,99 €
Mitgliedschaft für zwölf Monate (365 Tage)19,99 €


Diesen Service braucht man, um bei Online-Multiplayer-Funktion bei Spielen wie Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2 und Arms mit Freunden und Leuten aus aller Welt gemeinsam zu spielen. Bisherige Onlinefunktionen, wie das verwalten der Freundesliste und das teilen von Screenshots in sozialen Netzwerken bleiben weiterhin ein Teil des kostenlosen Basis-Funktionen der Switch.
Die anderen Konsolen, wie die Wii/U und die Vertreter der 3DS Familien bleiben weiterhin bei ihrem eigenen, kostenfreien Service.

Rabatte und Aktionen werden den e-shop der Switch als Online-Mitglied zusätzlich attraktiv gestalten, ausserdem wurde bestätigt, dass die versprochenen Gratis Virtual Console Spiele nicht nur für einen Monat kostenlos verfügbar sind, sondern dauerhaft spielbar sind, solang man sein Abonnement aktiviert hat. Den Anfang machen hierbei „Super Mario Bros. 3“, „Balloon Fight“ und „Dr. Mario“, die alle drei einen online-Mehrspielermodus besitzen.

Im Sommer erscheint dann auch schon die Nintendo-App, die den Sprach-Chat mit anderen Spielern unterstützt. Hierfür wurde von HORI ein spezielles Headset entworfen, das nicht nur optisch hervorragend zu Splatoon passt, die Kopfhörer existieren sogar im Spiel : ) Natürlich funktioniert auch jedes andere Headset

Bemängelt wird vielerorts die aufwändige Verkabelung (Headset wird an den Squidförmigen Adapter angeschlossen, der verbindet sich dann einmal mit dem Smartphone um den Voicechat zu übertragen, und mit einem zweiten Kabel mit der Switch, um die Geräuschkulisse des Spiels zu liefern. Mit einem Bluetooth-Kopfhörer oder ganz einfach der Freisprecheinrichtung des Handys lässt sich ein wenig Kabelsalat vermeiden, aber wirklich aufwändig finde ich das System nun nicht (ja, natürlich wäre es simpler gewesen es einfach über die Switch laufen zu lassen, aber es wird schon seine Gründe haben, dass es nun so ist)

Hier im Forum werden wir aber weiterhin unseren Discord-Channel benutzen um uns in Spielen abzusprechen und zu organisieren.


Und nun noch ein Abstecher in den weniger erfreulichen Online-Bericht.

Tausende 3DS User wurden für Onlineservices in Spielen gesperrt, wenn sie modifizierte Hard- und Software benutzen. Wer also auf dem Betriebssystem herumgedoktort hat um sich diverse Extras, wie Raubkopien von Spielen, zu gönnen, kann mit diesem DS zwar noch den e-shop und den Browser benutzen, die Online-Funktion der Spiele ist allerdings nicht mehr verfügbar. Möglicherweise haben zu viele Leute mit Homebrew-Programmen den neuesten Fire Emblem Teil frühzeitig gegönnt und sind damit ungeschickterweise auch noch online gegangen. Wer seine Freundesliste problemlos aufrufen kann, ist nicht betroffen (aber normale User haben sowieso nichts zu fürchten)