Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Sina-chan,

H2x1_NSwitch_NintendoSwitchOnline_B_image950w.jpg
Heute veröffentlichte Nintendo neue Informationen über den im September erscheinenden Onlineservice:
So bietet dieser nicht nur die Möglichkeit, Switch-Spiele wie "Mario Kart 8 Deluxe" oder "Splatoon 2", sondern auch klassische NES-Titel wie "Ice Climber" oder "Baloon Fight" online zu spielen. Zur Veröffentlichung werden 20 NES-Spiele verfügbar sein, die Auswahl soll sich aber stetig erweitern. Alle NES-Titel werden von dem Voicechat der Nintendo Switch Online App unterstützt.
Außerdem wird eine Art Cloud-Speichersystem eingeführt, mit dem es möglich ist, im Falle einer Neuinstallation einer Software gespeicherte Spielstände wieder über das Internet abzurufen. Genauere Information zur Cloud gibt es noch nicht, es wird lediglich darauf hingewiesen, dass dieser nicht für jede Software verfügbar sein wird.
Weiter werden die Mitgliedschaftsoptionen genauer ausgeführt. So wird es neben den Individualmitgliedschaften für 3,99€ (1 Monat/30 Tage), 7,99€ (3 Monate/90 Tage) und 19,99€ (12 Monate/365 Tage) auch ein Familenpaket für 34,99€ für 12 Monate/365 Tage erhältlich sein. Dieses ist nicht nur praktisch für Haushalte mit mehreren Switch-Konsolen, sondern auch für Leute, die mit mehreren Accounts auf einer Konsole haben, da der Onlineservice accountgebunden sein wird. Wie viele Accounts das Familienpaket nutzen können, ist noch nicht bekannt.

Zuletzt noch eine wahrscheinlich weniger erfreuliche Neuigkeit: Nintendo bestätigte der englischsprachigen Gaming-Newsseite "Kotaku", dass es derzeit keine Pläne gibt, Spieleklassiker unter dem "Virtual Console"-Branding auf die Switch zu bringen. Dieses Statement bedeutet aber nicht, dass es keine Pläne gibt, Klassiker auf die Switch zu bringen, nun eben nicht unter dem Namen "Virtual Console". So könnte es möglich sein, dass diverse SNES-, N64- GameCube- und GameBoy-Titel später über den Onlineservice verfügbar sein könnten, oder wie die "NeoGeo Arcade"-Klassiker einfach für einen günstigen Preis auf die Switch geportet werde.