Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von nartaina,

PS4SwitchXboxOne-1.png
Seit nun einiger Zeit ist Donald Trump in Amerika der Präsident und damit das Oberhaupt des Landes,
Auch wenn wir ziemlich weit davon weg wohnen, bekommen wir davon jedoch etwas mit, denn Trump führt derzeit einen Handelskrieg mit China und droht damit hohe Handelszölle auf Ware zu legen, die von China nach Amerika importiert werden.
Es gab nun schon eine Erhöhung von 10% auf 25%.

In diesem Zuge haben sich die Konsolenhersteller Sony, Nintendo und Microsoft zusammen getan und einen Brief an Trump verfasst mit der Bitte eine Ausnahmeregelung einzuführen für Konsolen.
Da 2018 96% der in Amerika verkauften Spielekonsolen in China produziert und importiert wurden, würden die Preise in Zukunft drastisch steigen.
In die Produktionsfirmen in China wurde viel Geld investiert, so die Konsolenhersteller, wodurch man auch nirgends anders so schnell die Konsolen bauen kann, ohne wieder viel Geld rein zu investieren.

Da sehr viele Teile, sowie ganze Konsolen auch von Nintendo aus China importiert werden, handelt nun Nintendo indem sie einige Produktionsketten nach Vietnam verlagern werden.
Auch wenn Nintendo verkündet, dass diese Entscheidung nichts mit den erhöhten Zöllen zu tun hat, so könnte das dafür sorgen dass uns die Preise für die Konsolen erhalten bleiben und wir nicht zukünftig für eine Konsole 15% mehr zahlen müssen.

Wie denkt ihr über die Situation?
Rechnet ihr schon fest damit, dass wir bald viel mehr Geld für eine Konsole bezahlen müssen, oder seit ihr Optimistisch, dass die Konsolenhersteller sich etwas einfallen lassen um weiterhin so günstig produzieren zu können?
Quellen