Seewind - im Hafen der Freundschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seewind - im Hafen der Freundschaft

      Hallo meine lieben freundlichen ... Nichtschwimmer?
      Kann man das so schreiben? Ich denke doch mal. Falls jemand doch schwimmen kann: Willkommen an Bord, Matrose!

      Ich schreib das hier eigentlich nur, damit ich meine Gedanken festhalten kann - auch für meinen Vater, dem ich das ganze hier zu verdanken haben. In diesem Sinne: Danke Dad, geh mit den Fischen schwimmen!

      Am besten stelle ich mich einmal kurz vor.
      Mein Name ist Rana, meines Zeichens waschechte Piraten-Tochter und zuletzt wohnhaft in einer sehr coolen schwimmenden Stadt mitten im Ozean. Zumindest bis gestern. Vor Tagen kam mein Vater an und meinte, ich sollte mir mal etwas in einer Stadt namens Seewind ansehen. Klang jetzt nicht so extrem kompliziert und gegen einen kurzen Landurlaub hab ich auch nichts einzuwenden. Immerhin kann das Leben auf See schon recht ... eintönig werden? Keine Ahnung, auf jedenfall stimmte ich zu und wurde gestern dann erst an Land geschippert und von dort ging es mit dem Zug nach Seewind weiter.
      Das mich im Zug ein Kater angesprochen hat, hätte mich schon stutzig machen soll ... Immerhin: Ein KATER!
      In Seewind angekommen wurde ich gleich von der dortigen Bevölkerung begrüßt - allesamt Tiere, was in Rungholts Namen geht hier vor? - und zur Bürgermeisterin gemacht. Ich war geschockt! Sehr geschockt ... und habe den Rest des Tages einfach damit verbracht geschockt den Fluss leer zu angeln und die Fische alle bei einem rosa Alpaka names Rosina verkauft. Abends hat sie mich dann zu Stint-Eintopf eingeladen, genug von den Dingern hatte sie immerhin!

      Abends kroch ich dann in mein provisorisches Heim zurück, welches mir ein knubbeliger Waschbär zur Verfügung gestellt hatte, bis mein Haus fertig war ... mal schauen wie lange die brauchen.
      Aber immerhin: Mein Zelt ist super eingerichtet!



      Der nächste Morgen kam und mit ihm erstmal der Schock: Das Haus war fertig! Die sind echt schnell ... und das Ganze auch während ich den Schlaf der Gerechten schlief! Ich bin begeistert.
      Und ich hatte einen Brief im Briefkasten, von Paps! Er hatte mit dem alten Bürgermeister eine Wette verloren und sollte nun seinen Posten antreten, aber da Pas leider ein viel beschäftigter Mann ist - hey, er ist ein Piratenkönig, das ist viel Arbeit, okay? - hat er mich halt nach Seewind geschickt.
      Liebster Herr Papa, wenn du so etwas noch einmal tust ... SEI WENIGSTENS EHRLICH ZU MIR! Oder schick meinen Bruder mit, der kann sowas besser als ich ...

      Auf jeden Fall war es heute deutlich ruhiger und ich hatte auch Zeit einige Fotos zu machen:

      Das ist Alex, einer der Bewohner. Er sieht auf den ersten Blick zu unheimlich ungesund im Gesicht aus. Fast als wäre er seekrank ... an Land!


      Hm-mh, dreiundelfzig Wochen ... Lieber Alex, das ist eine wunderschöne Zahl! XD"


      Max ist auch einer der Bewohner, pinguin! Ich mag ihn ein bisschen.

      Außerdem leben hier noch eine Kuh names Patricia, eine Ziege namens Wilma und ein Frosch namens Tarno ... den ich bisher nur zweimal gesehen habe. Name ist Programm?


      Dann hab ich heute noch ein Kamel getroffen, welches mir gleich neue Tapete und Fußboden für meine neue schicke Bude aufgeschwatzt hat. Wieso auch nicht? Genug Sternis - das hießige Geld - hatte ich durch das Stint-Dilemma vom Vortag ja eh.

      Nicht Wüstenwind - Seewind! <_<


      Das hat sich echt gelohnt! O_O" Sieht gut aus <3

      In meiner bürgermeisterschaftlichen Pflicht habe ich natürlich auch erstmal die olle gammelige Stadtflagge durch eine provisorische stylische selbstgebaute Stadtflagge ersetzt - mit See und Wind!

      Yeah!

      Und zu guter Letzt gab es noch eine kleine Shopping-Tour am Vormittag, welche mir ein ziemlich krüppeliges Winteroutfit - ich friere in dem Kleid! - und eine merkwürdige Maske eingebracht haben:





      In diesem Sinne:
      Ja, Dad, alles gut bei mir, bin gut angekommen, dezent sauer auf dich, aber ich schaukel das Schiff schon!
      Bitte schick Bruderherz nach, ich werd' hier sonst wahnsinnig!

    • Nach einem turbulenten Tag kam dann eine etwas enspanntere Nacht in einem Nachbar-Städtchen namens Nova - nachdem der höchst legale Obsthandel in Schwung kam!

      In Nova gab es Nordlichter zu bewundern, die mich ein wenig an die Heimat erinnerten. Die hatten wir zu Hause auch sehr oft und ich hab die immer gerne angesehen - vorallem als ich noch kleiner war, zusammen mit Paps.

      Wenigstens musste ich nicht wieder allein gucken. Schön war's <3

      Wieder in Seewind angekommen, nach einer kleinen Shopping-Tour und Erkundungs-Tour in Nova hatte ich auch Nordlichter im eigenen Städtchen! So schön.


      Und dann hieß es auch schon ab in die Koje mit mir, ich war müde vom angeln und rumrennen und Obst dealen und was nicht noch alles. Ich war halt müde, Punkt.


      Der nächste Morgen kam und ich war gleich geschockt: Ich hatte mehr Platz! Plötzliche Hausausbauten in der Nacht sind wahnsinnig unheimlich und ich frage mich echt, welche Handwerker dieser knubbelige Waschbär bitte angestellt hat. Das ist gruseliger als Rungholt!

      Im Briefkasten fand ich dann auch einen Brief ... von Dad!

      Jaja, ist gut Paps, ich rette deine kaum vorhandene Ehre schon, überlas das mir. Wobei mir das PS dann schon etwas Angst macht. In welche Algengrütze hat sich Shi nun schon wieder reingeritten?

      Nach einer kleinen Tour durch die Stadt, etwas Smalltalk mit den Bewohnern hab ich dann auch gleich noch einen Schneemann bauen können. Die sind lustig, die werden lebendig!

      Jetzt hab ich schon drei sprechende Schneemänner bei mir!

      Am Strand - meinem Lieblingsort übrigens - traf ich den alten Bürgermeister, der doch recht erstaunt war, dass er mich traf und nicht meinen werten Herrn Vater. Ich erklärte ihm kurz die Situation und er lachte einfach nur darüber. Ich denke, den meisten Leuten ist klar, was Dad so alles tut um nicht selbst arbeiten zu müssen.
      Aber Herr Törtel bot mir an ab morgen auf seine Insel zu kommen. Ich freu mich!

      Und dann sah ich ... ES! Ihn ... was auch immer.

      Gestrandet in Seewind!


      Er erkennt sogar, dass ich eine Prinzessin bin und das obwohl ich ihn nur wachgerüttelt habe!


      Bitte was? Du gehst gleich über die Planke und wirst den nicht vorhandenen Haien zum Fraß vorgeworfen!


      Ja mein Lieber, das glaube ich auch! Unverschämtheit!


      Nach dem Schock ging es erstmal zur Einkaufsmeile und zu Tina und Sina, wo ich mich gleich als Mode-Designer austobte.
      Nichts gegen euch, ihr Süßen, aber eure Oberteile sagen mir mal so gar nicht zu.

      Das ist schon eher meine Farbe!
      Vielleicht versuche ich mich dann noch an einem hübschen Kleid ... damit mir eine verwirrte Möwe nicht wieder sagt, ich sehe nicht aus wie eine Prinzessin!

      Und dann hatte Melinda noch sehr gute Nachrichten für mich:

      Auch wenn der Antrag wohl noch bis morgen unterwegs ist, aber dann ... ja dann kann ich Seewind endlich zu dem machen, was ich will! Herr Törtel und Paps werden stolz auf mich sein! Hoffe ich ...

      Auf jedenfall scheint Seewind schon jetzt sehr anziehend zu sein:

      Noch ein neuer Bewohner! Ich bin gespannt.
    • Ahoi, ihr Seegurken, Hi Dad!
      Ich weiß, ich hab mich lange nicht gemeldet, aber ich hatte die letzten paar Tage auch echt viel zu tun und keine Zeit die ganzen Bilder zu ordnen und sortieren und ... hach, ihr wisst schon!

      Auf jeden Fall ist viel passiert, auch in Seewind!
      Nachdem ich endlich Bürgermeisterin Käpt'n von Seewind bin habe ich einige Bauprojekte in Auftrag gegeben. Nun zieren ganze zwei neue Brücken Seewind und ein Holzzaun habe ich auch bauen lassen, damit ich dort in Ruhe Blumen züchten kann - scheint eine Art neues Hobby zu werden. Ich habe sogar schon zwei neue Farbvarianten der Rosen erfolgreich gezüchtet! Und vor meinem Haus sieht es momentan noch aus wie ein einziges Rosenfeld - ups.

      Außerdem hat Herr Törtel sein Versprechen gehalten und ich kann nun auf seine Insel fahren - allerdings finde ich den Fährmann dann doch recht merkwürdig ... und gruselig.


      Ich geb dir gleich Süßwasser, du Kaulquappe!


      Kann ich so unterschreiben, wobei meine Beziehung zu Dad sich derzeit wohl eher darauf beschränkt, dass ich seine Eskapaden ausbaden darf. Hab ihn trotzdem lieb <3


      Okay, seine Lieder sind echt gut! Muss ich mir merken, dass könnte dann bei der Crew der neue Ohrwurm werden!

      Herr Törtels Insel ist aber wirklich toll. Man findet so viele tolle Insekten und kann Fische angeln und im Meer schwimmen!

      Das Wetter spielt nicht immer mit, aber hey! Es macht Spaß.

      Käptens Frau Lore bietet auch Ausflüge an, bei denen man sogar noch mehr Spaß! Ich bin total begeistert vom Hämmern - ich stell mir dann immer vor, dass das Gerät einfach mein Bruder oder mein Vater ist n_n



      Ewwww ... einfach nur ewwww ...


      Was gab's sonst noch Neues?
      Achja, Olaf ist eingezogen - und Dina auch, aber sie war noch beim Auspacken, weswegen ich von ihr kein Foto gemacht habe. Olaf schien sich daran weniger zu stören.

      Olaf ist übrigens genauso begeistert von meiner Idee einen höchst legalen Buntmarkt aufzubauen wie ich selbst. Find ich gut!

      Max hat mich auch besucht!

      Ach Mäxchen, das ist doch noch gar nichts. Warte ab, bis ich meine ganzen Ideen verwirklicht habe! :blush:

      Moment, was? ... Erwww, nur gucken, nicht anfassen!

      Wo wir auch grade bei dem höchst legalen Buntmarkt für diverse Diversitäten sind - ich brauch eine Abkürzung dafür ... HlBdD? Klingt dumm, ich überleg mir was! - meine Stadt scheint merkwürdige Gestalten anzuziehen.
      Zuerst war ein Fuchs hier, der mir Kunstwerke aufschwatzen wollte. Mein gut geschulter künstlicher Silberblick hat aber sofort erkannt, dass sich da einige Fälschungen drunter befanden. Aber ich hatte es geschafft das vermutlich einzige Original zu kaufen - und der Dusselfuchs hat es mir nicht mal für mehr Geld verkauft. Haha!
      Eugen hat sich gefreut.

      Und dann war da diese Katze, die mir meine Zukunft zeigen wollte!

      Schlussendlich hat sie mir nur gesagt, was mein Glücksitem ist, aber so wirklich meine Zukunft hat sie mir auch nicht verraten ... Komm schon, Paps nervt langsam mit der Männersuche für mich <_<

      Zu guter Letzt hat Seewind endlich eine neue schöne Stadtflagge bekommen, an der ich echt lange gearbeitet habe - ganze 15 Minuten!

      Achja, den Piratenhut hab ich von einem lieben blauen Schmetterling bekommen, was mich sehr gefreut hat!
      Jetzt brauch ich nur noch das passende Outfit!

      Und zum Schluss wurde ich gestern für meine harte Arbeit sogar noch belohnt!
      Ich hab schon zwei glänzige Abzeichen auf meinem Bürgerpass, auf die ich sehr stolz bin!






      Also, ihr Kielschweinchen, wir lesen uns!
    • UH news aus Seewind!

      Deine Stadtflagge find ich ja mal cool :o mir fällt da nie was ein D: .. meh,... ich habs ja ernsthaft versucht, aber nun sitze ich noch immer mit den zügen da .. xD nun ja..

      und hachserwerweputzuuu du hast DINA?! UIIIIIIIIIII uiiiiiiiii. sehr neidisch guck :D ich glaub ich muss dina mal besuchen gehen *thehehe*
      In the darkest times the beast awakes inside.