Was habt ihr zuletzt geschaut? (Film, Serie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab gestern Honig im Kopf auf Netflix gesehen. Hab mich lange dagegen geweigert ihn zu schauen, weil icheigentlich nicht so der Fan von deutschen Filmen bin und weil ich den Til Schweiger absolut nicht ausstehen kann, aber ich muss sagen der Film war echt gut. Vorallem großartige schauspielerische Leistung von Dieter Hallervorden.

      Und Bob, der Streuner hab ich noch geguckt.
      "The Prince of Darkness is a Gentleman."
    • Ich bin ziemlich spät damit, aber da ich generell nicht viele Filme/Serien schaue/kenne, wusste ich auch nie von der Serie Sherlock ._. Mein Freund hatte schon alle Staffeln gesehen und sie im Juli mit mir nochmal durchgesuchtet :D War echt toll :happy:
    • Gestern alle Folgen Infinity Train geschaut und wow, war richtig gut. Schön kurz, (erstmal) nur 10 Folgen, tolle Charaktere, in das Konzept habe ich mich ja schon seit dem Pilot verliebt.
      Ich hoffe halt wirklich, dass das so eine Art Anthologie wird, der Infinity Train hat einfach noch so viel zu bieten und hat in den letzten Folgen definitiv mehr Fragen aufgeworfen als gelöst...
    • Ich habe mir Alita gekauft. Robert Rodriguez, James Cameron ... was kann da schon schiefgehen?! Leider einiges, wie ich feststellen mußte.

      Spoiler anzeigen
      1. Furchtbares Bildformat. Jetzt haben wir schon Breitbild-Fernseher, und ich habe immer noch dicke, schwarze Balken im Bild. Warum wählt man 2,39:1 als Bildformat?
      2. Christoph Walz mag ein guter Schauspieler sein, aber er ist leider kein guter Synchronsprecher. Nicht mal für sich selber. Jedenfalls nicht in diesem Film.
      3. Das Bübchen, das Alita im Film mit sich rumschleppt. Unsympathisch von Anfang an. Ich will nicht spoilern, darum: Seine letzte Szene im Film ist die beste mit ihm ...
      4. Alita's Mimik wirkt teilweise erschreckend unrealistisch auf mich.
      5.Das, was an Action da ist, ist sehr gut inszeniert, aber insgesamt hat der Film für seine Laufzeit für mein Empfinden sehr wenig Action.
      6. Veschenktes Potential: Wir haben diese ganze Hunter Warrior-Sache im Film. Wir haben den fortschrittlichsten Kampf-Cyborg im Film. Und wir müssen ihm dabei zusehen, wie er seine Fähigkeiten beim Motorball verschwendet? Echt jetzt? Motorball? Wen interessiert Motorball?
      Mag an der Manga-Vorlage liegen, daß die Geschichte ist, wie sie ist. Aber inhaltlich fand ich den Film unbefriedigend.
      7. Plötzliches Ende, keine abgeschlossene Geschichte. Sie trifft den eigentlichen Antagonisten nicht mal im Film.
      Ich dachte es wäre ein in sich abgeschlossener Film. Stattdessen fühlt es sich an wie der Pilotfilm zu einer Reihe / Serie.
      "Live for nothing or die for something, Your call."

      "Anyone can become a god or a devil. All it takes is for people to believe it."
    • Ich habe mir Alita im Kino angesehen.

      Ich fand den Film gut muss ich sagen.
      Ich achte aber auch nicht auf so Dinge wie Grafik, Synchro Qualität (außer die Stimme passt null zum Charakter)

      Leider ist der Film von der Presse so dermaßen zerrissen worden, dass er ein ganz geringes Plus nur eingefahren hat und es keine Fortsetzung wohl geben wird.

      Und nach einem Ende wo es einen 2. Teil geben MUSS weil das so ein Cliff Hanger ist..
      Da finde ich es schrecklich ihn überhaupt gesehen zu haben..

      Ich mag den Film und würde ihn mir sogar gerne nochmal an sehen.. Aber die Tatsache dass es keine Fortsetzung zu 8ß% geben wird versaut es mir doch sehr.
    • Ich will nicht sagen der Film ist absolut schlecht. Rose Salazar / Alita trägt den Film. Sie ist sympathisch und die ganze Prämisse ist durchaus sehr interessant. Ich mag den Film auch irgendwie. Aber diese Dinge haben mir das Erlebnis schon etwas verdorben. Ich denke auch ich muß ihn bestimmt mehrmals sehen um noch ein paar Dinge zu entdecken, die die negativen Dinge etwas mehr ausgleichen können.

      Ich denke allerdings man hätte die Geschichte in sich abschliessen sollen, dann wäre auch kein weiterer Teil notwendig.
      "Live for nothing or die for something, Your call."

      "Anyone can become a god or a devil. All it takes is for people to believe it."
    • Ja man sieht halt dass sie gleich geplant haben dass es einen zweiten Teil geben wird.

      Dumm nur dass es nicht so gut ankam bei den Amis (in Deutschland lief er sogar recht gut)

      und bei Filmen dann nur die Gier zählt.

      Wenig Gewinn bedeutet.. Lohnt nicht. Egal ob man da nun Leute eine Geschichte nur halb aufgetischt hat..

      Der Film weicht auch so stark vom Manga ab, dass man nicht einfach nun den Manga lesen kann um zu wissen wie es weiter geht..

      Na man kann sich sicher denken, dass die da nach oben kommt und den einen fertig macht..

      Aber gerne hätte ich die Welt oben gesehen.. und gesehen was mit den Leuten genau geschieht "die nach oben dürfen"

      Na eventuell wird es irgendwann ja doch verfilmed.. Immerhin wäre eine Fortsetzung wesentlich günstiger
    • Neu

      Nachtrag von mir zu Alita:

      Ich habe den Film inzwischen ein zweites Mal gesehen, diesmal in Originalsprache und 3D. Und der Film ist tatsächlich besser als es mein erster Eindruck von ihm war.

      Spoiler anzeigen
      1. Da ich diesmal in 3D über PSVR geschaut habe, war das Bildformat nicht mehr so auffällig, da man auf diese Weise ein großes (kino-ähnliches) Bild hat. Der Film scheint seine Wirkung vor allem auf großen Bildschirmen entfalten zu können. Trotzdem empfinde ich die dicken, schwarzen Balken auf dem TV als ärgerlich.

      2. Christoph Waltz ist im englischen Original auf jeden Fall deutlich besser als es seine Synchro ist, auch wenn sein Englisch nicht perfekt ist.

      3. Ich mag Hugo noch immer nicht wirklich. Und meiner Meinung nach hätte man diese kleine Romanze ganz rauslassen können. Die Vater-Tochter-Beziehung zwischen Alita und Ido ist viel interessanter. Aber vielleicht ist sie gar nicht so unsinnig, wenn man die Geschichte eines Cyborgs erzählen will, der fühlen kann und auf der Suche nach sich selbst ist.

      4. Alita's Mimik wirkte mit großem Bild gar nicht mehr so unrealistisch auf mich. Vielleicht nur manchmal etwas übertrieben.

      Es bleibt auf jeden Fall das Problem des nicht in sich abgeschlossenen Films. Hätte man von Beginn an eine Zusage für z.B. eine Trilogie gehabt, wäre der Film so sicher in Ordnung. So aber bleiben viele offene Fragen, z.B. zu Zalem, Nova, Alita's Vergangenheit, und es bleibt dieses Gefühl, daß der Film nicht alles gezeigt hat, was man als Zuschauer gerne gesehen hätte.
      Aber vielleicht kommt doch noch eine Fortsetzung. Es gibt Filme, deren Beliebtheit man erst auf VHS / DVD erkannt hat. Das gibt Hoffnung, daß die Geschichte vielleicht doch noch weitererzählt wird.
      "Live for nothing or die for something, Your call."

      "Anyone can become a god or a devil. All it takes is for people to believe it."
    • Neu

      Auch die Vorlage bleibt lang sehr offen zu Ihren Hintergründen.

      Für Alita ist Yugo sehr wichtig, und natürlich ist es eine sehr unreife Art der Liebe, gemessen an ihrem Entwicklungsstatus aber nur realistisch.

      Jedem der den Film gesehen hat, aber sich nicht aufraffen kann den Manga zu lesen, kann ich dieses Video wärmstens empfehlen



    • Neu

      Ich würde den Mange vielleicht sogar lesen, wenn sie nicht immer so teuer wären. Und ich finde es bei Mangas auch nicht immer einfach den Überblick zu bewahren. Es scheint immer mehrere Ausgaben mit unterschiedlicher Anzahl an Bänden zu geben.

      Hugo ist bestimmt wichtig für Alita. Sie macht auf der Suche nach sich selbst auch eine Wandlung vom Mädchen zur Frau durch. Und als Kampf-Cyborg ist es möglicherweise sogar das erste Mal, daß sie so etwas wie Zuneigung oder sogar Liebe empfindet. Insofern sehe ich das auch so, daß diese "unreife Art der Liebe" genau das ist, was zu erwarten ist. Mich stört nicht die Art, wie das Thema behandelt wird, oder daß es überhaupt behandelt wird. Ich mag nur Hugo einfach nicht besonders.
      "Live for nothing or die for something, Your call."

      "Anyone can become a god or a devil. All it takes is for people to believe it."
    • Neu

      Wir waren heute in König der Löwen, nachdem wirs ewig aufgeschoben haben.

      Jaaa. Jaaa. Ja. Was soll ich sagen? Jaaa, xD es war okay. Die nachos waren lecker und meine Lippen werden die nächsten Tage vom ganzen Salz leiden xD

      Die Musik war fein aber sonst,.. Ich liebe disney! Aber ich weiß nicht was ich von den real Remakes halten will xD
      In the darkest times the beast awakes inside.