Das Stadttagebuch von Neublatt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Stadttagebuch von Neublatt

      Tag 1

      Heute bin ich wieder in Neublatt angekommen. Es ist wirklich eine Ewigkeit her, dass ich dort war.
      Ich konnte noch nicht sagen was anders als das letzte Mal war, jedoch war definitiv etwas anders.
      Als ich in Neublatt ankam wurde ich von :Tamara: Tamara, :Jan: Jan, :Marina: Marina und einer merkwürdigen Hundedame empfangen.



      Die Hundedame eröffnete mir daraufhin, dass ich Bürgermeisterin von Neublatt sei.
      Zuerst war ich verwirrt, dennoch nahm ich das Amt an und folgte ihr zum Rathaus.
      Kaum angekommen musste ich auch wieder gehen, mein nächstes Ziel war das Immobilienbüro von Tom Nook auf der Einkaufsmeile.
      ***
      Etwas später, nach einer langen Suche nach einem schönen Platz für mein Haus, fand ich mich wieder im Rathaus ein.
      Die Hundedame, welche sich mir als Melinda vorgestellt hatte, sagte mir nun ich müsse als Symbol der Stadt einen Baum auf dem Festplatz pflanzen.
      Bei der Zeremonie waren dann auch die restlichen zwei Bewohner der Stadt, :Julian: Julian und :Lora: Lora, anwesend


      Nun fing mein Leben in Neublatt also offiziell an.
      Ich war richtig gespannt auf das, was mich erwarten würde.



      ( Wie findet ihr das hier so ? ^^ )

    • Tag 1.1

      Ich war auf der Suche nach Geld, schließlich wollte ich in einem richtigen Haus wohnen.
      Auf die Dauer können Zelte nämlich sehr ungemütlich werden.
      Ich erinnere mich an jemanden, der einen Monat in einem Zelt gewohnt hat... (Ups das war ich ja )
      Ich entscheid mich dazu, zuerst Angeln zu gehen, fing jedoch nur Müll.


      Danach habe ich es mit Inekten fangen versucht, was leider auch nichts geworden ist.
      Den Bienenstich konnte ich nämlich leider nicht essen...
      ***
      Nach einem kurzen Mittagsschläfchen, um mich von dem Bienenstich zu erholen, hatte ich keine Idee mehr, wie ich an Geld kommen sollte.
      Aus Frust schlug ich mit meiner Schaufel auf einen Stein ein, woraufhin eine Münze aus diesem herausfiel.
      Verwundert darüber schlug ich den Stein noch sieben weitere Male, was mich mit 16.000 Sternis zurückließ.
      Nun konnte ich die Anzahlung bezahlen.
    • Tag 2
      Der Tag war noch nicht einmal halb vorbei und es geschah schon eine Menge.
      Zuerst bekam ich zwei Briefe. Einen von Tamara, welche sich über den schönen Besuch von Gestern freute.
      Der Andere stammte von Melinda. Sie bat mich zum Rathaus zu kommen.
      Auf dem Weg dorthin lief ich Marina über den Weg. Sie erzählte mir, dass wohl bald jemand neues nach Neublatt ziehen würde.
      Die Neugier hatte mich gepackt, Melinda konnte warten.
      Nach nicht allzu langer Suche fand ich den Hausbauplatz einer Caroline, welche ich sogleich auf "Animalbook" suchte.


      :Caroline:
      Name: Caroline
      Geschlecht: Weiblich
      Geburtstag: 14 Mai
      Persönlichkeit: "Große Schwester"

      Sie war mich sofort sympatisch. Ich freute mich auf den Tag, an dem sie in ihr Haus einziehen würde.
      ***
      Zurück zur eigentlichen Mission: Melinda im Rathaus einen Besuch abstatten.
      Allerdings wurde ich wieder abgelenkt, diesmal von einem :hallow: Jakob
      Er erzählte mir von Halloween und wie ich statt ihm die Bewohner erschrecken sollte.
      Dafür gab er mir eine Wolfsmaske.


      Auf dem Weg zu meinem Haus, um die Maske wegzubringen, hörte ich eine merkwürdige Stimme.
      Ich war verwirrt. Gleichzeitig wusste ich, dass ich es vor dem Mittagessen nicht zu Melinda schaffen würde.
      ich folgte der Stimme, bis ich eine Lampe fand. Diese bat mich, sie an einen sicheren Ort zu bringen.
      Da ich sowieso auf dem Weg zu meinem Haus war, nahm ich die Lampe mit.
      In meinem Haus angekommen rieb ich an der Lampe, woraufhin mir Buhu entgegensprang.


      Leider konnte er nicht lange bleiben und zog sich wieder in seine Lampe zurück.
    • Tag 2.1

      Bevor es allerdings zu Melinda ging brauchte ich Sternis, um meinen Kredit zu bezahlen.
      Dazu fing ich ein paar Insekten und Fische und schüttelte ein paar Bäume.
      Zum Glück begegneten mir dieses mal keinen Bienen.
      Nachdem ich bei der Fundgrube alles verkauft hatte fehlten mir noch etwa 1.000 Sternis, welche ich mit Sanddollarn verdiente.
      Also ging ich zur Post und daraufhin zum alten Nook, welcher sich sehr freute...


      ... und mir sogleich den nächsten Kredit aufdrückte. Was ein Waschbär...
      ***
      Nun waren endlich alle Ablenkungen beseitigt und ich konnte zu Melinda gehen.
      Sie war sichtlich erfreut, dass ich da war und wollte mir sogleich meine Aufgaben erklären, bis ihr einfiel, dass ich erst eine Genehmigung bräuchte.
      Somit erklärte sie mir, wie ich diese bekam und kam im Zuge dessen auch auf die Zustimmungsrate zu sprechen.


      Ich war geschockt. Ich war erst bei 59% Zustimmung und es würde noch ein langer und steiniger Weg werden.
      Diese Aussicht machte mir zu schaffen und ich beendete den Arbeitstag.

    • Nessi schrieb:

      Oh Fein dass du direkt deine Stadt vorstellst, bin schon auf deine Abenteuer gespannt :D viel Glück in deiner neuen Stadt auf jeden fall :D Hast ja auch den ein oder anderen Glücksgriff mit deinen Startbewohnern :D Tamara und Marina mag ich jedenfalls sehr gern.
      Es sind zwar nicht die Dreamies der Dreamies (Dina, Bienchen, Lupa, Berry um mal ein paar zu nennen) aber es sind tolle Bewohner. Auch die Aussicht auf Caroline finde ich toll
    • Tag 3

      Neben Melinda begrüßte mich heute auch der alte Bürgermeister, Törtel.
      Er bat mich, zum Pier am Strand zu kommen.
      Dies tat ich auch, nachdem ich durch Zufall zwei Teile vom Ninja-Outfit erhielt. Okay, eines war gekauft.
      Als ich am Pier ankam erzählte Törtel mir von seiner Insel.


      Ich könnte sie wohl frühestens Morgen besuchen, was ich mir auch vornahm zu tun.
      Während ich anschließend durch die Stadt lief und Blumen goss, attackierten mich erneut Bienen.
      Selber Baum, selbe "Auslöser"-blume, selbes Bienennest.
      Nachdem ich sowieso schon gestochen war schüttelte ich weitere Bäume und siehe da, ich fing eines dieser Biester.


      Diese würde ich fortan als Trophäe behalten.
      ***
      Nach einem kurzen Powernap war diese Geschichte auch vorbei.
      Ich machte mich auf den Weg zu Melinda, um sie nach meiner Genehmigung zu fragen.
      Sie hatte eine gute Nachricht für mich.


      Ich freute mich wie ein Honigkuchenpferd. In den nächsten Tagen würde meine Genehmigung ankommen.
      Bis dahin konnte ich mich erstmal auf Sternis verdienen konzentrieren, diese konnte man schließlich immer gebrauchen.
    • Tag 4
      Heute wurde ich von einer Falle vor meiner Haustür begrüßt. Wer macht denn sowas und vergräbt eine Falle vor jemandes Haustür.
      Leicht angesäuert schlug ich auf den nächstbesten Stein ein, welcher zersprang und ein Silbererz freigab.
      Unbeeindruckt davon ging ich weiter, bis ich eine Baustelle fand.


      Anscheinend sollte wohl Weber nach Neublatt ziehen. "Animalbook" spuckte folgendes zu ihm aus:

      :Weber:
      Name: Weber
      Geschlecht: Männlich
      Geburtstag: 25. November
      Persönlichkeit: Miesepeter

      Ein Miesepeter also. Wie sagt man so schön: "Harte Schale, weicher Kern."
      Mir war er sympatisch, immerhin hatte er mit seinem Haus den "Bienenbaum" entfernt.
      ***
      Danach machte ich mich auf den Weg zum Rathaus. Ich wollte Melinda fragen, ob Meine Genehmigung schon angekommen war.
      Sie bejahte und schlug mir sogleich einige Stadtverschönerungsprojekte vor.
      Ich entschied mich für den Campingplatz. Nach einem kurzen Spaziergang hatte ich auch den Platz dafür gefunden.


      Den Preis von fast 60.000 Sternis fand ich allerdings ein wenig happig.
      Naja, ich konnte nichts dagegen machen. Feierabend würde ich heute auf der Insel machen, bei einem schönen Sonnenuntergang.

    • Nachtrag Nacht 1 (Tag 4/5)

      Gestern (?) Nacht bin ich zur Insel gefahren. Die Überfahrt war etwas holprig und die Gesänge des Käptens machten es auch nicht besser.
      Kaum dort gab es einen grünen Lichtblitz und die Sonne ging unter. (Na, wer kennts?(War natürlich nicht wirklich :P))
      Ich entscheid mich zuerst, den Ausflug "Anfänger-Möbeljagd" zu bestreiten



      Drei Möbelsücke und Neun Medallien später ging es aus dem Gebäude raus auf die eigentliche Insel.
      Mein Gedanke dazu war... seht selbst:




      Zweimal zurück und einmal hin später, nachdem ich alles verkauft hatte, stand ich mit knapp 200.000 Sternis da.
      ***
      Mein Weg führte mich zum Campingplatz, welchem ich genug Geld spendete, sodass er heute fertig gestellt wurde.
      Danach ging ich zum Geldautomaten, um meinen Hauskredit zu bezahlen.



      Leider würde mein Haus erst morgen erweitert werden, da ich erst heute zu ImmoNook ging.
      Den Rest des Tages verbrachte ich mit den Nachbarn und der Aussicht, heute Abend wieder zur Insel zu fahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JJenny ()

    • Tag 6

      Als ich heute aus der Tür herausging stand ein Seelöwe unweit von ihr.
      Er stellte sich mir als Helios vor, erzählte mir von Abzeichen die ich verdienen und erhalten würde.
      Zu Anfang gab er mir das Abzeichen "Entomologie-Diplom", welches bewies, dass mein Insektenfangbuch zu 50% voll war.



      Auf der Suche nach Fossilen kam ich an Webers Haus vorbei, fand ihn allerdings nicht vor.
      Das vermeintliche Fossil war kein Fossil, sondern eine Falle.
      In der Nähe befindliche Steine ließen mich dieses mal auch kalt.
      ***
      Auf dem Weg Richtung Stadt fand ich den Hausbauplatz von :Locke: Locke.



      Ich erinnere mich gut an ihn, mein Weihnachtsschaf. Er zog genau am 24. Dezember ein (In meiner alten Stadt).
      Angekommen am Campingplatz fand ich :Carlo: Carlo, den Frosch, vor.
      Er sah mir leicht versnobt aus, weshalb ich ihn nicht ansprach. Er könnte das Verhältnis meiner Nachbarn stören.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JJenny ()

    • Tag 9

      Das Erste was ich heute sah war, dass mein Haus einen neuen Zaun und Briefkasten hatte.
      Mir gefielen beide besser als die vorherige Erstvariante.


      Mein weiterer Weg führte mich zur Shoppingmeile, am schwarzen Brett vorbei.
      Dort hing ein Aushang, welcher ein baldiges Angelevent ankündigte.
      Ich war aufgeregt und ging erstmal ans Meer. Auf dem Weg dahin lief mir Julian über den Weg.
      Er erzählte mir, dass er umziehen wollte. Durch meine Überredungskünste blieb er allerdings in Neublatt.
      ***
      Ein paar Fische und Löcher im Boden später fand ich mich im Museum wieder.
      Ich wollte meine Fossilien der letzten Tage analysieren lassen.


      Auf dem Rückweg kaufte ich mir die Mumienmaske im Accesoireladen.
      Dabei kam mir eine Idee. Was wäre, wenn ich die Maske angezogen hätte und mich von einer Biene stechen lasen würde.
      Da die Maske das rechte und ein Bienenstich das linke Auge verdecken würde, dürfte ich dann nichts sehen.
      Gesagt, getan; ich ging auf Bienensuche.


      Und die Moral von der Geschicht: Gebt lieber auf und bekämpft uns nicht! Egal was du tust, du bist Gott :P
    • bist ja sehr aktiv am tun und machen :D
      Sternis grinden geht mir leider schon wieder auf die nerven, wenn ich ehrlich bin ^^'
      Aber toll dass du dein weihnachtsschaf bekommst. Finde es immer toll Bewohner von früher zu bekommen :D