Drohne für Pokémon Go vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drohne für Pokémon Go vorgestellt


      Der Drohnenhersteller TRNDlabs hat speziell für Pokémon Go einen kleinen Quadrocopter vorgestellt. Wurde die Drohne mit dem Smartphone verbunden, dann greift das Spiel auf die GPS Daten und auf die Kamera der Drohne zurück. Einen Nachteil gibt es derzeit für IPhone Besitzer. Die GPS-Daten der Drohne lassen sich nicht ohne Jailbreak auf das IPhone übertragen, selbes gilt auch für das Kamerasignal.

      Mit dieser Drohne lassen sich auf einfache Weise Pokémon an schwer zugänglichen Orten fangen, wie zum Beispiel auf Seen.

      Wann es die Drohne auch bei uns gibt und was sie kosten soll, ist noch nicht bekannt.



























      Telefonieren zwei Informatiker. Fragt der eine: „Und, wie ist das Wetter bei euch?“ „Caps Lock.“ „Häh?“ „Na, shift ohne Ende…“
    • Die Drohne ist auf jeden Fall ein praktisches Gadget für Pokémon GO - für mich lohnt es sich aber eher nicht, ich spiel das Spiek nicht so intensiv. Für die anderen aber bestimmt eine Erleichterung zum Pokémon fangen! :)
      Die Bewohner Maycombs

      :Kokong: :Quacks: :Manni: :Trita: :Berta:
      :Bella: :Janine: :Koko: :Arthur: :Eckart:

      Schlummeradresse folgt noch!
    • Bin ja mal gespannt, wann der erste Nutzer das "zufällig" in fremde Wohnungen steuert oder generell Leuten hinterherschickt. Und wann der erste Amerikaner so ein Teil abschießt. :hmm:
      Bewohner von Skyvale


      ~nothing is quite what it seems when you're upside down in a topsy turvy world~

      ~

      avatar by yuuike
    • Na ja... bei mir in der nächsten Nachbarstadt ist wegen Pokemon Go vor einigen Tagen Jemand verprügelt worden.
      Man muss aber dazu sagen,das derjenige es selber Schuld war.Wie kann man auch so blöd sein,und NACHTS bei fremden Leuten in den Garten gehen,um dort Pokemon fangen wollen?! 0.o

      Wen die Story interessiert :


      Wenn wir hier in der USA wären,wäre der Typ wahrscheinlich erschossen worden. -.-
      Wer weiß,auf was für Ideen die Leute dann noch mit einer Drohne kommen? :/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KuroMikazuki ()

    • Manah schrieb:

      Bin ja mal gespannt, wann der erste Nutzer das "zufällig" in fremde Wohnungen steuert oder generell Leuten hinterherschickt. Und wann der erste Amerikaner so ein Teil abschießt. :hmm:
      Ja guuuut... das sollte ja wohl auf jeden Fall vermeiden, bestimmt gibts aber solche Leute, die's trotzdem machen n_n
      Sore wa chigau zo! >
      Avatar von KuroNekoKimi (Charakter bin ich selbst)/ Signatur von Enacchi
      Zeitmangel und Faulheit halten mich vom aktiv sein ab, halp. ;w;