Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Sina-chan,

switchhacker.png
Vor einiger Zeit entdeckten Hacker eine Sicherheitslücke im System der Nintendo Switch, die über die Hardware auch für Amateure recht leicht zugänglich ist. Bislang konnte Nintendo nichts anderes unternehmen, als die Systeme und Accounts "auffälliger" Spieler zu bannen.
Dies könnte sich nun ändern: Nintendo plant ein Revisionsmodell der Switch zu veröffentlichen. Wann das Modell veröffentlicht wird ist bislang noch nicht bekannt, lediglich der Entwicklungsname "Mariko" konnte ermittelt werden.

Solange das neue Modell noch nicht auf dem markt ist, werden Hacker weiterhin über Software gebannt, indem ihre Accounts und damit auch all ihren Daten, die sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrer Switch befinden, unwiderruflich gesperrt werden.

Was haltet davon? Glaubt ihr, dass ein Revisionsmodell ausreicht, um die Hacker zu stoppen?