Beiträge von Beny

    Hab, offensichtlich, Dread gespielt für das Review :D
    Und fand es ziemlich gut!
    Mag dieses Genre dank Hollow Knight und Ori wirklich sehr. Und endlich mal ein Spiel der Reihe zu spielen, die das Genre geprägt haben war toll.


    Developer & Publisher: Mercury Steam/Nintendo

    Plattform: Nintendo Switch
    Release: 08.10.2021
    Preis: 59,99€


    Vielen Dank an Nintendo für das Bereitstellen des Spiels für dieses Review.


    Vor einigen Tagen erschien der neueste Teil der Metroid Reihe. Metroid Dread ist das erste neue 2D Metroid seit fast 20 Jahren.
    Aber was ist Metroid? Metroid ist ein Action Plattformer.
    In diesem Plattformer erkundet ihr einen Planeten und schaltet immer mehr neue Fähigkeiten frei,

    mit denen ihr in alten Gebieten neue Bereiche erkunden könnt.

    Was ist die Story?
    Die Handlung von Dread knüpft direkt an den letzten 2D Titel Metroid Fusion für den GBA an.
    Ihr müsst aber nicht alle vorherigen Titel gespielt haben. Dread gibt euch zu Beginn des Spiels eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse.
    Außerdem steht die Story generell auch eher im Hintergrund.
    Ihr spielt als Samus Aran und werdet beauftragt den Planeten ZDR zu erkunden und einen Parasiten zu beseitigen.
    Auf dem Planeten werdet ihr angegriffen und verliert eure Ausrüstung, von dort müsst ihr euch dann euren Weg durch den Planeten zurück zu euren Schiff erkämpfen.




    Aber nun zum Hauptteil des Spiels, das Gameplay:


    Im Prinzip ist das Konzept des Spiels recht simpel.
    Ihr startet ohne Fähigkeiten und während ihr den Planeten erkundet und Gegner besiegt findet ihr mit der Zeit eure Fähigkeiten wieder.
    Mit diesen neuen Fähigkeiten stehen euch dann neue Wege offen, die ihr vorher nicht betreten konntet.
    Das Spiel weist euch dabei ziemlich gut in die richtige Richtung, wo genau ihr am besten hingehen solltet um die nächste Fähigkeit zu finden und die Handlung voran zu treiben.
    Allerdings seit ihr nicht gezwungen sofort an den nächsten Ort zu gehen, stattdessen könnt ihr die Gebiete auch frei erkunden und Geheimnisse mit euren neuen Fähigkeiten entdecken und stärker werden.
    Samus´s Bewegungen fühlen sich auch äußerst flüssig an und es ist angenehm sie zu steuern.

    Lediglich ein kleiner Kritikpunkt ist die Knopfbelegung.
    Insbesondere später im Spiel kann es, vor allem wenn man in einem hektischen Bosskampf ist, passieren,
    dass man vergisst welche Knopfkombination nochmal für welche Fähigkeit und welches Geschütz benutzt werden muss.
    Da viele Fähigkeiten darauf basieren einen bestimmten Knopf gedrückt zu halten und dann den üblichen Angriffsknopf zu drücken.
    Es ist also eventuell etwas unintuitiv, aber man gewöhnt sich daran und verinnerlicht was man drücken muss.



    Obwohl der Ablauf des Spiels einfach klingt sollte man allerdings nicht davon ausgehen, dass es einfach ist.
    Ihr werdet voraussichtlich mehrmals den Game Over Bildschirm zu sehen bekommen.
    Insbesondere in den Stealth Abschnitten des Spiels, in denen euch feindliche EMMI Roboter verfolgen ist es sehr leicht zu sterben.
    Und auch die verschiedenen Bosse sind äußerst anspruchsvoll.
    Jedoch fühlt sich das Spiel dennoch fair an, und wenn man die Verhaltensweisen der Bosse verstanden hat schafft man es auch sie zu besiegen.


    Außerdem müsst ihr euch bei einem Game Over keine Sorgen machen.
    Das Spiel gibt euch Checkpoints. Wenn ihr von einem Boss oder EMMI besiegt werdet startet ihr einfach im vorherigen Raum.
    Also selbst wenn ihr länger nicht gespeichert habt verliert ihr keinen großen Fortschritt.



    Grafik/Präsentation/Audio


    Metroid Dread ist ein unglaublich schönes Spiel.
    Es ist "nur" ein 2D Platformer. Aber in dem Design der Umgebung und in den Animationen für Samus stecken so viele kleine Details.
    Außerdem gibt es einige 3D Zwischensequenzen, z.B bei Bosskämpfen und wichtigen Handlungsmomenten die beinahe nahtlos an die übliche 2D Präsentation anknüpfen.
    Diese Sequenzen sind äußerst gut inszeniert und geben Samus eine Menge Persönlichkeit, obwohl sie generell nur die größtenteils stille Protagonistin ist, die wir steuern.

    Man kann außerdem hervorheben, dass das Spiel eine komplette deutsche Synchronisation hat.
    Allerdings beschränkt diese sich primär auf Computerstimmen, daher ist das Voiceacting nicht gerade... emotional.


    Mir persönlich ist die Musik nicht wirklich in Erinnerung geblieben.
    Sie war nicht schlecht! Aber ich könnte im Moment kein Stück nennen, dass sich wirklich eingeprägt hat.
    Jedoch kann man erwähnen, dass die Atmosphäre in den Stealth Abschnitten mit den EMMI Robotern äußerst beängstigend war und die Hintergrundmusik dies perfekt untermalt hat.
    Hinzu kam ein Flimmereffekt über den Bildschirm, welcher das Gefühl verfolgt zu werden nochmals verstärkt hat.

    Der das Spiel hat sich den Titel "Dread" (Furcht) durchaus verdient.



    Wenn wir bereits die Grafik ansprechen, hier noch ein paar weitere Details.

    Das Spiel läuft bei äußerst flüssigen 60 FPS und einer Auflösung von 900p bzw. 720p im Handheldmodus.
    Allerdings muss man erwähnen, dass es dafür leider auch etwas lange Ladezeiten hat, wenn man einen neuen Bereich betritt.
    Die Karte ist in einige größere Areale unterteilt. Innerhalb der Areale geht alles schnell,
    Zwischen den Bereichen können die Ladezeiten aber schon mal 20-30 Sekunden dauern.
    Dies ist etwas nervig, aber vermindert nicht den Spielspaß den dieses Spiel bietet.

    Insgesamt beträgt die Spieldauer in etwa zwischen 8-12 Stunden. Je nachdem wie viel man erkundet.
    Das klingt vielleicht etwas kurz, aber ich persönlich habe meine gesamte Zeit mit dem Spiel sehr genossen.

    Fazit:


    Metroid Dread ist ein großartiges und anspruchsvolles Spiel.
    Und trotz des Schwierigkeitsgrads fühlt es sich von Anfang bis Ende fair an.
    Kritikpunkte sind etwas lange Ladezeiten und eine zu Beginn etwas unintuitive Steuerung.
    Außerdem muss jeder selbst entscheiden, ob die Spielzeit den Preis von 60€ wert ist.
    Für mich war es das auf jedenfall.
    Jeder der entweder mit dem Action Plattformer Genre etwas anfangen kann,
    oder einfach gerne Gebiete erkundet und Geheimnisse findet, kann ich das Spiel nur wärmstens empfehlen.



    Nun Lust auf das Spiel bekommen? Macht doch bei unserer Verlosung mit!
    Hier geht es zur Verlosung

    Spiele ebenfalls grade Metroid Dread. Und es ist so gut!
    Liebe die EMMI´s und die Atmosphäre die sie schaffen.
    Verstehe den Kritikpunkt mit keinen Schwierigkeitsgraden, aber Metroid war schon immer nicht unbedingt ein einfaches Spiel, also hätte man das schon erwarten können.
    Wenn man nur abschalten und spielen will hat man sich damit halt definitiv die falsche Spielereihe ausgesucht.
    Das ist als würde man ein Horrorspiel zum Entspannen spielen.

    Bin auch schon haufenweise gestorben. Vor allem die Bosse können ziemlich hart werden.
    Aber das Gameplay fühlt sich einfach so gut und flüssig an.

    Hab mir die Demo zu Voice of Cards: The Isle Dragon Roars angeschaut.

    Und ich brauch dieses Spiel sofort!
    Find es super. Würde nur jedem empfehlen es auf Englisch zu stellen.
    Die Übersetzung ist zwar in Ordnung, aber das Voiceacting ist teilweise sehr anders als die Übersetzung.
    Und mich persönlich irritiert das eher, wenn teilweise etwas vollkommen anderes da steht, als was gesprochen wird.

    Was NSO angeht warte ich mal ab.
    Die ersten Spiele interessieren mich bisher noch nicht so. Zeug wie Ocarina of Time kann ich auch auf dem 3DS spielen.

    Aber Paper Mario und Banjo in der Zukunft klingt schon nicht schlecht.
    Besonders Banjo überrascht mich, da die Rechte ja mittlerweile bei Microsoft liegen.
    Vielleicht könnten also noch andere Rare Spiele kommen, wie Conker´s Bad Fur Day.

    Dann brauch ich das Erweiterungspaket definitiv.
    Und die Sprache ist mir da auch recht egal, ich kann ja englisch.
    Rechne auch eher damit das es Englisch sein wird, meist hat Nintendo einfach die gleiche Rom für ein Gebiet, also Europa = Englisch
    Japan = japanisch.

    Bin aber auch gespannt wie viel mehr sie dafür verlangen. Wär denk ich mit 5-10€ mehr also 25-30€ einverstanden.

    Triangle Strategy wird definitiv geholt. Hätte mir gewünscht, dass sie sich noch einen neuen Namen überlegen.
    Aber hab irgendwie auch erwartet, das sie es genauso wie bei Octopath einfach dabei belassen, weil die Leute sich an den Namen gewöhnt haben.

    Bin recht neugierig auf The Voice of Cards. Yoko Taro Spiele sind eigentlich immer gut, insbesondere das Storytelling.
    Werd mir denk ich mal die Demo anschauen.

    Auch schön, das Deltarune Chapter 2 so schnell auch auf die Switch kommt. Was ich bisher so gesehen hab ist nochmal so viel besser als das 1. Kapitel


    Ansonsten wird halt Metroid geholt, bin nur etwas besorgt, dass ich die Story nicht verstehen werd ohne die ganzen alten 2D Teile gespielt zu haben.
    Splatoon sieht aus wie Splatoon, bin nur gespannt ob Pearl & Marina dabei sein werden oder ob es diesmal wieder nur die Squid Sisters sind.

    Diskussion zum Artikel Nintendo Direct 24. September 2021 Zusammenfassung:

    Wie gesagt. Werdet definitiv Sabi los :D

    Bei Otti bin ich mir unsicher, hab eigentlich gedacht er könnte auch ein Wolf sein, aber irgendwie ist ja keiner drauf eingegangen, und da niemand sonst die Hexe für sich beansprucht hat oder dementiert hat, das er die Hexe ist, ist er es vielleicht doch?

    Ansonsten spontane Gedanken zum Rest, Zaubermaus ist denk ich ziemlich save, da sie Sabi raushauen wollte, beim Rest, hm... unsicher.
    Das Dorf kriegt das schon hin

    Man ist halt ruhiger wenn man nicht direkt gefressen werden will, aber jetzt ists ja eh zu spät, wenn ich nicht am Tag rausgeworfen werd erwischt es mich in der Nacht.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sabi böse ist, und vielleicht hat sie sich in Otti verliebt.
    Oder vielleicht in jemand anderen.

    Da mir niemand auf Otti gefolgt ist bin ich auch gewillt zu glauben das er wirklich die Rolle hat, obwohl ich seine Gründe dann nicht verstehe sich so zu verquasseln.
    Vielleicht ein Versehen? Aber wenn es Absicht war, keine Ahnung wieso er das gemacht hat.

    Aber ich bleib jetzt dabei, mit Sabi stimmt was nicht, wenn ihr mich heute rauswerfen wollt, meinetwegen, aber denkt daran.
    Und die Hexe kann das dann vielleicht in der nächsten Nacht erledigen

    Naja warum er sich so zeigen sollte…

    Weil er dazu gedrängt wird und das vor allem von dir…

    Er hat sich aber mit der Götti Sache verplappert laaaange bevor ich ihn überhaupt gewählt und verdächtigt hab.
    Das hat mich ja eh erst auf ihn aufmerksam gemacht :D
    Also die Argumentation, das er sich aufgrund des Drucks von meiner Seite offenbart passt so nicht.


    Jetzt bin ich aber interessiert. Welche wäre es denn? :D

    Also wenn du selber nicht drauf kommst werd ich auch nix sagen, nur für den Fall, dass die Wölfe es auch noch nicht gecheckt haben :D
    Man will ja das Dorf (falls du wirklich im Dorf bist) nicht extra gefährden in dem man Rollenspekulationen äußert.

    Hm, scheinbar geht ja niemand mit auf Otti, und ich hätte gedacht wenn er wirklich nicht die Rolle hat die er andeutet wäre das der Person, die die Rolle tatsächlich hat aufgefallen. Also vielleicht ist er doch kein Wolf?

    Urgh, ohne Ansätze ist das so schwer Rollen zuzuordnen...

    Dann wechsel ich eben auf meinen anderen Verdacht
    Sabi


    Ist mir zu auffällig, dass du so gegen mich schießt, obwohl ich nicht mal dich persönlich (zumindest bis gerade eben) angegriffen hab.

    Mir ist schon bewusst welche Rolle du und Otti da anspielt.
    Aber ich glaub einfach nicht, das Otti als diese Rolle sich mehr oder weniger hier offen zeigen würde.
    Schließlich hat die Rolle noch eine Funktion.

    Deshalb glaub ich nicht wirklich, das er diese Rolle hat, und sehe ihn deshalb nicht als safe
    und halte meine Wolftheorie eben weiterhin für möglich.